Ghita Benaguid: Warum es wichtig ist, in der Ausbildung auch mal aus der Reihe zu tanzen

Willkommen zu einer weiteren spannenden Episode des Podcasts. In dieser Folge zu Gast ist Ghita Benaguid [ri:ta bena’gi:d], Diplom-Psychologin, Ausbilderin und Supervisorin der Milton H. Erickson Gesellschaft. Seit 2000 ist sie in eigener Praxis für Verhaltenstherapie in Bielefeld tätig, und seit 2010 leitet sie die M.E.G.-Regionalstelle Bielefeld. 

2016 veröffentlichte Ghita mit ihrer Kollegin Stefanie Schramm das Buch Hypnotherapie im Junfermann-Verlag. Mit dem Buch gelang den beiden Autorinnen eine sehr anschauliche Einführung in die Hypnotherapie. Im März 2019 wird ein weiteres Buch von Ghita im Carl-Auer-Verlag veröffentlicht: Tranceperlen — Hypnotherapie von Frau zu Frau. Darin findet Frau (bzw. interessierter Mann) die Lieblings-Trancetexte von 30 Hypnotherapeutinnen für sämtliche Lebensbereiche der Frau.

Das erwartet dich in der heutigen Podcast-Folge:

  • Wie es kam, dass sich Ghita auf die Themen Angst und Stimme spezialisiert hat.
  • Warum es für angehende PsychotherapeutInnen wichtig ist, in der Ausbildung auch mal aus der Reihe zu tanzen und sich links und rechts umzusehen.
  • Was eine Problemtrance ist und zwei Strategien, um mit Problemtrancen umzugehen.
  • Was Ghita Benaguid einer heute 24-jährigen Person rät, um eine erfüllte und erfolgreiche PsychotherapeutIn zu werden.

Links, Bücher und anderes, was im Podcast erwähnt wird:

  • www.HEPTNER.org
  • Milton-Erickson-Institut Bielefeld
  • In dieser Übersicht wird das Buch Tranceperlen ab März 2019 gelistet sein.
  • Zum Video, in dem Ghita sagt, dass wir uns, wenn wir ängstlich sind, selbst hypnotisieren.
  • Die M.E.G.-Jahrestagung 2019 — Gender, Sex und Identität: Hypnotherapie und Vielfalt
  • Die Studie von Gerald Hüther findet sich unter anderem in seinem Buch: Gerald Hüther: Wie aus Stress Gefühle werden, V & R, Göttingen, 1999
  • „Don’t try to imitate my voice, or my cadence. Just discover your own. Develop your own techniques. Be your own natural self. I tried to do it the way somebody else did and it was a MESS!“ — Milton H. Erickson, M.D. Zitat aus http://www.miltonericksondvds.com

Autor: Raphael Kolic

Raphael bloggt seit Mitte 2018 für die Milton Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose. Er macht gerade selbst die Ausbildung zum Psychotherapeuten. In Heidelberg, Wien und Hamburg hat er das Curriculum Klinische Hypnose als Praktikant durchlaufen. Ein paar seiner vergangenen Projekte sind unter anderem der Blog no-right-no-wrong.com und sein Buch: Achtsame Selbsthypnose.

Klicke hier, um zu kommentieren