Dr. Stefan Junker: Warum es wichtig ist, Ziele zu haben, man aber nicht alle erreichen muss

Willkommen zur ersten Episode des M.E.G.-Podcasts.

Die Podcast-Serie eröffnet Dr. Stefan Junker. Er ist Diplom-Psychologe, approbierter Psychologischer Psychotherapeut und lehrender Supervisor und Coach. Stefan Junker ist niedergelassen in eigener Praxis in Oftersheim nahe Heidelberg und ist zudem tätig als Lehrtherapeut für Systemische Therapie, Verhaltenstherapie und Ausbilder für Klinische Hypnose. Im Alter von 30 Jahren wurde Stefan Junker mit dem Georg-Gottlob-Studienpreis für Angewandte Psychologie ausgezeichnet. Der Preis honoriert herausragende Diplomarbeiten der Psychologie mit hohem Anwendungsbezug.

Das erwartet dich in der ersten Episode unseres Podcasts:

  • Welche Schlüsselmomente und Entscheidungen Stefan Junker zu der Person reifen ließen, die er heute ist.
  • Warum es wichtig ist, Ziele zu haben, man aber nicht alle erreichen muss.
  • Was ihm ein älterer Psychotherapie-Kollege geraten hat, als er sich einmal schwer entscheiden konnte.
  • Was für eine gelungene Psychotherapie wichtig ist.
  • Wie man günstigen Gelegenheiten und Zufällen den Boden bereiten kann.
  • Warum unsere Gesellschaft einer Person mit dissoziierten Persönlichkeitsanteilen gleicht.
  • Einige best practices, um die Demokratie im Zeitalter der Digitalisierung zu stärken.

Stefan Junker interessiert sich nicht nur für Psychologie, sondern auch für Politik. Neben seinem Studium der Psychologie studierte er internationale Politik (und Mathematik). Außerdem betreibt er aktiv Medienarbeit auf seinem YouTube-Kanal und hat seit 2017 drei Bücher geschrieben: Die Demokratie und du: Zukunft fraglich; Wie verteidigt man die Demokratie: Eine Anleitung für Anfänger und Fortgeschrittene; Krise — Hirn an: Klar denken und handeln bei trüben Aussichten.

Also hol dir deine Lieblingskopfhörer und hör jetzt in das Interview rein:

Es kann etwas dauern, bis du das Interview abspielen kannst, abhängig von deiner Internetgeschwindigkeit.

Links, Bücher und anderes, was im Podcast erwähnt wird:

Autor: Raphael Kolic

Raphael bloggt seit Mitte 2018 für die Milton Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose. Er macht gerade selbst die Ausbildung zum Psychotherapeuten. In Heidelberg, Wien und Hamburg hat er das Curriculum Klinische Hypnose als Praktikant durchlaufen. Ein paar seiner vergangenen Projekte sind unter anderem der Blog no-right-no-wrong.com und sein Buch: Achtsame Selbsthypnose.

Klicke hier, um zu kommentieren